Startseite

Liebe NaturFreunde, liebe NaturFreundinnen,

2020 ­ was für ein Jahr ­ nähert sich seinem Ende. Seit Anfang März bestimmt die Corona­Pandemie weitestgehend unser Leben und damit auch unser Vereinsleben. Nachdem endlich die schon lange währende Naturzerstörung und der damit im Zusammenhang stehende Klimawandel durch „Fridays for Future“ in den Focus der Bevölkerung trat und die meisten endlich begriffen haben, dass die Einheit von Mensch und Natur massiv bedroht ist, kam der Virus. Die Corona­Pandemie greift in allen Ländern der Welt unsere Gesundheit, die Lebensgewohnheiten und finanzielle Existenz an. Die schnelle Verbreitung des Virus auf der Erde zeigt uns, wie eng die Menschen durch Handel und Reisen über jede Entfernung miteinander verbunden sind.
Schlussfolgerung: Alles Leben auf der Welt ist ein einziges System und wir Menschen stehen nicht außerhalb der Natur, sondern sind ebenso Teil der Natur wie das CoronaVirus. Unsere Gene haben Sequenzen Millionen Jahre alter Viren aufgenommen und haben daraus Antikörper entstehen lassen. Alle Teile der Natur haben ihren Platz und müssen sozusagen miteinander nicht nur auskommen, sondern Vielfalt des Ganzen macht die Stabilität des Lebens auf der Erde aus. Auf nie da gewesenem Niveau hat die Menschheit gelernt, sich im System „Natur“ zurechtzufinden und auf ihren Bestand und ihre Entwicklung wie z.B. in der Gentechnik Einfluss zu nehmen. Alles im Griff!? Die Pandemie lehrt etwas anderes und die Probleme dieser Welt bestehen weiter. Umweltzerstörung, Kriege, Gewalt gegen Minderheiten und anders Denkende hören nicht auf, nur weil ein Virus die Menschen bedroht. Von Seiten der
Regierung wurde in den zurückliegenden Monaten wie noch nie der Gemeinsinn, das „Füreinander Sorge tragen“ gefordert. Demos und Streiks für eine lebenswerte lokale Umwelt und Zukunft nehmen zu. Es scheint, dass immer mehr Menschen dafür bereit sind, für eine andere, besser
mit der Natur im Einklang stehende Gesellschaft, zu kämpfen. Was kann es da wichtigeres und moderneres geben, als unseren internationalen Verband „NaturFreunde“, der diese Themen schon lange auf der Agenda hat. Konsequenterweise vergrößert sich unsere Ortsgruppe gerade in einem Stufensprung, erfreulicherweise besonders auch durch junge Leute und Kinder.
Am Freitag, den 13. März endete unser diesjähriges Programm mit „Krimi trifft Tango“. Andreas Roß las aus seinen wirklich sehr kurzweiligen und mit erstaunlichen Wendungen versehenen Kurzkrimis. Inken Renner und Günter Kreutzkamp spielten im Wechsel Tango. Und danach: erst einmal Pause. Bis Ende Mai war das Stadtheim geschlossen. Danach wurde sich im kleinen Kreis getroffen und aufgeräumt, das Gelände instand gehalten eben alles gemacht, was sonst schon mal liegen geblieben ist. Gemäßigt optimistisch erstellten wir das Programm für das 2. Halbjahr. Unter Einhaltung der Corona Hygienevorschriften fand im September ein Frühschoppen mit Willi Jakobi und Michael Höttemann zu 125 Jahre NaturFreunde­Internationale „Wohin gehen die NaturFreunde“ statt. Im Oktober folgte ein Abend zum Biologischen Landbau mit Dr. agr. Robert Hermanowski, Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL ­ Deutschland, Frankfurt am Main. Das eigentlich am 17. Oktober 2020 stattfindende Stammtischkämpfer:innen Seminar musste Corona bedingt abgesagt werden und wurde am 5. Dezember als Online­Seminar durchgeführt. Wie schon erwähnt, kam trotz der Einschränkungen Leben ins Stadtheim. Im Sommer wurde von der Kinderstadt in der Rudolf­Müller­Anlage das Material für ein Baumhaus gesichert und auf das Gelände des Stadtheims gebracht. Zwischenzeitlich wurde es unter der Führung von Christoph mit eifrigen Kinderhänden aufgebaut. In den Herbstferien fanden unter fachmännischer Leitung von Petra und Tine an fünf Tagen Ferienspiele wegen Corona nicht dem, sondern am Stadtheim statt. Zwölf Kinder

nahmen teil und es sieht so aus, dass daraus eine Kindergruppe der NaturFreunde entstehen könnte. Darüber hinaus gibt es Interesse an der Gründung einer Familiengruppe. Am ersten November haben wir zum 125­jährigen Bestehen der NaturFreunde einen Bergahorn in der Darmstädter Erlebnisbaum­Allee gepflanzt. Er möge wachsen und gedeihen. So wie wir uns das auch für unsere Ortsgruppe wünschen. Unsere Reihe „Umwelt und Konflikt“ sowie die Veranstaltung zu „Frieden in Bewegung“ ist der Pandemie zum Opfer gefallen. Nun hoffen wir, dass wir ab April wieder ein durchführbares Programm aufstellen können und die Friedenswanderung von Norddeutschland bis zum Bodensee mit Zwischenstopp am 6.Juni 2021 in Darmstadt stattfinden kann.
Die Jahreshauptversammlung 2021 ist entgegen der Tradition für Ende März geplant, da wir unter den jetzigen Umständen nicht davon ausgehen, dass Ende Januar ein Treffen im Stadtheim möglich sein wird. Auch der diesjährige Jahresabschluss entfällt leider. Wissenschaftliche Einsicht und Gemeinsinn erfordern derzeit, körperliche Nähe zu reduzieren. Deshalb sind auch
die Aktivitäten im Stadtheim reduziert. Aber wir sollten uns deshalb nicht verkriechen, sondern – im Gegenteil – unser Miteinander, unsere Empathie, Zuneigung und unseren intensiven Austausch verstärken. Es gibt Telefon,
Internet und die Möglichkeit zu gemeinsamen Spaziergängen. In diesem Sinn wünschen wir allen eine gute Zeit. Wir grüßen Euch mit einem herzlichen


Berg frei

Euer Vorstand


Damit es Frieden in der Welt gibt,
müssen die Völker in Frieden leben.

Damit es Frieden zwischen den Völkern gibt,
dürfen sich die Städte nicht gegeneinander erheben.

Damit es Frieden in den Städten gibt,
müssen sich die Nachbarn verstehen.

Damit es Frieden zwischen Nachbarn gibt,
muß im eigenen Haus Frieden herrschen.

Damit im Haus Frieden herrscht,
muß man ihn im eigenen Herzen finden

Corona

 

Ein frohes Weihnachtsfest und für das
neue Jahr 2021
alles Gute,
Gesundheit und viel Erfolg
wünscht
Euch und Euren Familien


Euer Vorstand

Wald mit Schnee


Naturfreunde in Hessen



Liebe*r NaturFreund*in und Interessierte,

hier informieren wir Euch über die vielfältigen Aktivitäten der NaturFreunde in Hessen. Viel Spaß beim Lesen auf den folgenden Links.

Neues aus den Ortsgruppen:
Ganz Hessen wird von einem Virus geplagt.
Ganz Hessen? Naa!
Ein kleines Grüppchen unbeugsamer Naturfreunde stemmt sich dagegen und macht
"KULTUR im Wald" unter Beachtung sämtlicher Coronaregeln. Bätschi, Virus!
Doch schau selbst bei der Ortsgruppe Rüsselsheim vorbei www.naturfreunde-ruesselsheim.de/veranstaltungen/-/
Odenwälder NaturFreunde gegen nuklearen Rüstungswahn

Am letzten Samstag, den 8. August, haben die Odenwälder NaturFreunde gemeinsam mit anderen pazifistischen Gruppen an den Abwurf der Atombomben vor 75 Jahren in Hiroshima und Nagasaki erinnert. Hier der ganze Artikel 
www.naturfreunde-hessen.de/odenwaelder-naturfreunde-gegen-nuklearen-ruestungswahn 

Die NaturFreunde werden 2020 125 Jahre alt

...und was gibt es Besseres, als durch Motivsteine dem Verein, den Mitgliedern, Orten und Ereignissen zu gedenken und diese in die Welt hinauszutragen.

Die NaturFreunde in Nordhessen rufen zu einer tollen Aktion auf naturfreunde-nordhessen.de/2020/07/15/motivsteine-125jahrenaturfreunde/ oder auf Facebook unter www.facebook.com/groups/760811901321674/about 
 

Radtour zum und rund ums Lahntalhaus
vom 07.09.2020 bis 11.09.2020
Alles, was das Radherz begehrt: Wir erkunden eine Woche lang den Lahntalradweg, besuchen die ehemalige Residenzstadt Weilburg und tauschen an einem Tag das Fahrrad mit den Wanderschuhen aus. Alles weitere unter www.naturfreunde.de/termin/radtour-zum-und-rund-ums-lahntalhaus


Aktionsmaterial zu Rassismus und Antisemitismus jetzt bestellen!

Die Demokratie steht vielerorts unter Druck und wird durch Antisemitismus, Rassismus und den agressiven Rechtsextremismus bedroht. Als NaturFreund*innen gilt unsere Solidarität denjenigen, die durch gruppenbezogenene Menschenfeindlickeit ausgegrenzt werden. Ihr könnt dies mithilfe unseres Aktionsmaterials in Eurem NaturFreunde-Alltag zum Ausdruck bringen! Das Material und der Versand ist kostenlos!" 
www.naturfreunde-hessen.de/aktionsmaterial

Jetzt Anmelden !!!

Die Stärkenberatung führt im Herbst 2020 ihren dritten Ausbildungsgang durch. 

Ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. 
Nähere Info hier: www.naturfreunde-hessen.de/staerkenberatung oder
www.facebook.com/NaturFreundeHessen/posts/893596391149125 
Hier gibt es ein tolles Video.
Falls Du keinen Newsletter mehr empfangen möchtet, kanst du ihn hier unten einfach abbestellen.

NaturFreunde Hessen e.V.
Jürgen Lamprecht (V.i.S.P.)
Herxheimerstr. 6
60326 Frankfurt am Main
Deutschland

069 66 62 67 7
4i04n04f04o04Ø04n04a04t04u04r04f04r04e04u04n04d04e04-04h04e04s04s04e04n04.04d04e0